Hämostaseologie    Immunhämatologie    Transfusionsmedizin     Laboratoriumsmedizin​

Die enge Verknüpfung der persönlichen Anamnese mit einer anspruchsvollen Labordiagnostik ergibt eine individuelle Befundinterpretation und patientenfreundliche Therapie.

Diagnostik und Behandlung von Thromboseerkrankungen und Blutungsneigungen

Ihre  Vorgeschichte ?


  • Patienten mit Venenentzündungen
  • Tiefe Venenthrombose
  • Lungenarterienembolie
  • Myokardioinfarkt
  • Schlaganfall, TIA
  • Medikamentöse Gerinnungshemmung

Individuell ergänzende Kontrollen bei


  • Schwangerschaftskomplikationen bei Inkompatibilität und Antikörperbildung
  • Männer und Frauen mit thrombophiler Eigen- oder Familienanamnese vor Hormonsubstitutionen
  • Schwangerschaftskomplikationen - Aborte, Präeklampsie
  • Frauen mit Kinderwunsch nach hormoneller Kontrazeption
  • Schwangere Frauen mit thrombophiler Eigen- oder Familienanamnese

Summation der Risiken


  • Seltene Gerinnungsstörungen
  • Seltene pathologische Gerinnungshemmung
  • Überträgerdiagnostik von Hämophilien
  • Patienten mit klinischer Blutungsneigung   (Hämophilie A/B, von-Willebrand-Syndrom, Faktorenmangel)
  • Hämophilie A und B
  • Von-Willebrand-Syndrom
  • Funktionsstörungen der Blutplättchen.

Angepasste Prophylaxe bei summierten Risiken


  • Abklärung von zusätzlichen Thrombophilie-Risiken bei Autoimmunerkrankungen
  • Atypische Lokalisationen - Hörsturz, Augengefäßverschluss
  • Milz-Infarkt, Nieren-Infarkt
  • Mesenterialthrombose