HINWEISE für Patienten

Unser Fragebogen zum Erstgespräch zum Download:

   Anamnese-Fragebogen  

Nicht vergessen:

        aktuelle Überweisung      

zur Hämostaseologie

+

 Versicherungskarte

  

Ohne Üb​erweisung dürfen wir Sie leider nicht behandeln.  



 Vor Ihrem Termin


Sofern Sie Blutverdünnungsmittel einnehmen, beachten Sie bitte:


  • Marcumar:  nehmen Sie bitte Marcumar wie gewohnt ein.
  • Xarelto - Eliquis - Pradaxa - Lixiana: Nehmen Sie Ihre Morgen-Dosis bitte nicht ein.


Wir können sonst geplante Blutuntersuchung nicht durchführen und Sie müssten nochmals kommen.

Bringen Sie Ihr Medikament wenn gewünscht mit, um es gleich nach Blutabnahme einzunehmen.



IHR ERSTER BESUCH BEI UNS


Meist sind Sie durch den Verdacht einer Gerinnungsstörung bei Ihnen oder Familienangehörigen zu uns gekommen.

Zur Klärung hilft uns ein ausführliches Anamnese-Gespräch, folgend eine fundierte Labordiagnostik nach neuesten Standards, und im Anschluss unterhalten wir uns erneut zu den für Sie passenden Therapieempfehlungen.



1. GESPRÄCH

Für ein Erstgespräch mit Blutentnahme erhalten Sie einen Termin zwischen 8.00 und 13.00 Uhr.

Wir bitten Sie zunächst, uns einige Fragen zu beantworten - siehe Fragebögen.

Sie können dies schon zu Hause vorbereiten. Unklare Themen können dann bereits vorher hinterfragt und beim Termin sofort besprochen werden.

Bitte denken Sie unbedingt an Ihre aktuelle Überweisung.

Möglichst alle vorhandenen Unterlagen oder bisherigen Laborbefunde sollten mitgebracht werden.

Nach dem ausführlichen Gespräch führen wir in der Regel eine Blutentnahme durch.



2. DIAGNOSTIK

Einige Ergebnisse stehen für Sie sehr zeitnah zur Verfügung, da wir die Gerinnungsdiagnostik täglich in unserer Arbeit durchführen. Die Klärung vieler ererbter Risikofaktoren benötigt als PCR-Verfahren längere Bearbeitungszeiten zwischen 2 bis 6 Wochen.

Darüber hinaus ist häufiger auch eine zusätzliche Diagnostik hilfreich und wir ergänzen sie in den Bereichen

  • Immunhämatologie
  • Endokrinologie
  • Humangenetik


3. EMPFEHLUNG

Nach Abschluss der Untersuchungen erstellen wir einen ausführlichen Bericht, in dem wir aus allen Laborbefunden zusammen mit der ausführlichen Anamnese eine individuelle, differenzierte Therapieempfehlung erarbeiten.